«

»

Jul 27 2017

Tag 8 – Irring (Passau) – Linz

110 km

Es hat die ganze Nacht wie verrück geschüttet und gegen 6 Uhr kam plötzlich die Sonne raus. Der Tag ist gerettet. Ich kann alles trocken verstauen und radle gegen 9 Uhr los.

erstellt mit Komoot

Der Radweg ist sehr schön befahrbar, es gibt nur kleine Hügel.
Nahe der österreichischen Grenze ragt mitten im Fluss ein 9 m hoher Felsen empor, der
Jochenstein. Darauf ist eine Kapelle und die Figur des Hl. Johann-Nepomuk.

Dann setze ich mit der Fähre über. Ich bin der einzige Passagier.

Die Fahrt durch die Schlögener Donauschlinge ist in jedem Fall ein beeindruckendes Erlebnis.
Der Fluss zwängt sich durch ein relativ enges Tal mit vielen Windungen.

In Ottenheim setze ich dann das zweite Mal mit der Fähre über.
Die Drahtseilfähre Ottensheim wurde im Jahre 1871 in Betrieb genommen. Das derzeitige Fährschiff stammt aus dem Jahr 1964.

Fähre verbindet Ottensheim und Wilhering.Im Hintergrund das Schloss von Ottensheim

Blick auf Ottensheim

Um 17 Uhr erreiche ich Linz. Der Zeltplatz Pleschinger See befindet sich gleich neben dem Radweg.

Eine Gruppe Kanadier ist gerade mit dem Abendessen fertig und sie bieten mir Tomatenreis und Salat an. Ich nehme dankend an. Sie sind von Paris nach Warna unterwegs.