Skandinavien

Jun 08 2014

Tag 9 – Baggerrud – Filipstad

 83 km Ich verlasse gegen 9.15 Uhr Baggerud und wegen der Regentage werde ich heute mit Sonnenschein und gefühlten 20°C belohnt. Der Wind bläst leicht in den Rücken, so wünscht sich das ein Radfahrer. Ein Schwede fragt mich, wohin ich will, drückt mir die Daumen und sagt: „You take it“ und er ist ab jetzt …

Weiter lesen »

Jun 09 2014

Tag 10 – Filipstad – Vansbro

 103 km Bei schönem Wetter verlasse ich den Zeltplatz und hinter Filipstad erwartet mich ein ziemlich steiler Anstieg. Ich bleibe auf der 26 und die nächsten 50 km sind relativ leicht zu fahren, entlang an vielen Seen und durch Wälder. Hier vermisse ich landwirtschaftliche Flächen. Dafür entdecke ich in Långban eine alte Eisenerzmine. Bis 1950 …

Weiter lesen »

Jun 10 2014

Tag 11 – Vansbro – Orsa

 98 km Jippie! Heute lacht die Sonne und schon geht es wieder los. Habe ich doch tatsächlich meine Radhandschuhe liegen lassen, also müssen neue her und ich bin um 32 € ärmer. Nun geht es langsam ins Gebirge und das Streckenprofil zeigt an, dass mich einige Steigungen erwarten. Ich habe meinen Rhythmus gefunden, komme mit …

Weiter lesen »

Jun 11 2014

Tag 12 – Orsa – Sveg

 132 km Wie immer starte ich gegen 9.00 Uhr. Das Wetter ist ziemlich trüb. Zuerst ist der Weg noch eben, aber ich kenne das Profil und weiß, dass die große Herausforderung noch kommt. Und so ist es, 25 Kilometer nur bergauf. Ich erfreue mich an einem blühenden Fliederstrauch, die Natur ist im Gegensatz zu Deutschland …

Weiter lesen »

Jun 12 2014

Tag 13 – Sveg – Ruhetag

Obwohl ich heute länger schlafen wollte, tickt die innere Uhr bereits um 6.00 Uhr. Die Sonne lässt sich auch blicken und so wasche ich ein paar Sachen. Danach suche ich die mir empfohlene Autowerkstatt auf, um meine Anhängervorrichtung zu reparieren. Zum Glück kann ein Autoschlosser etwas deutsch und auch schweißen, zwar nicht VA, aber egal …

Weiter lesen »

Jun 13 2014

Tag 14 – Sveg – Årsana

114 km Die ganze Nacht hatte es geregnet und jetzt fegt ein ziemlich starker Wind über den Platz. Das Gute daran ist, dass mein Zelt trocken gepustet wird und das Schlechte wird sich beim Fahren zeigen. Gegen 9.00 Uhr trete ich wieder in die Pedalen. Das Streckenprofil erlaubt ein entspanntes Fahren, aber der Wind bläst …

Weiter lesen »

Jun 14 2014

Tag 15 – Årsana – Frösön

 93 km Gibt es das? Ich habe verschlafen und wache erst nach 7.00 Uhr auf, so kann ich mich erst gegen 9.30 Uhr aufmachen. Als ich losfahre kommt gerade der Triebwagen der Inlandsbahn an. Eine Fahrt damit durch die seenreiche Gegend stelle ich mir sehr reizvoll vor. Ich habe die Strecke umgeplant und fahre nur …

Weiter lesen »

Jun 15 2014

Tag 16 – Frösön – Östersund – Frösön

 25 km Zuerst fahre ich zur ältesten Kirche von Schweden, gleich in der Nähe des Zeltplatzes. Die Kirche befindet sich auf der höchsten Stelle der Insel Frösön mit einem herrlichen Ausblick. Die muss man sich ganz einfach anschauen. Hier treffe ich eine nette Frau. Marika ist in der Kirche die Organistin Neben der alten Holzkirche …

Weiter lesen »

Jun 16 2014

Tag 17 – Fröson – Strömsund

 118 km War das eine Nacht! Es war kalt, – 2°C. Ich hatte alles, was mein Reisegepäck hergab, angezogen. Und so geht es weiter. Die Temparaturen liegen unter 10° und dazu noch ein starker Gegenwind. Es ist der Horror! Man muss sich anstrengen wie verrückt, schwitzt und bei einer Pause fängt man an zu frieren. …

Weiter lesen »

Jun 17 2014

Tag 18 – Strömsund – Hoting

 54 km Die Nacht brachte wieder Feuchtigkeit von oben. Aber als ich gegen 9 Uhr aufs Rad steige, hört es auf zu nieseln. Trotzdem muss ich das Zelt im nassen Zustand verpacken. Dann wieder leichter Regen und der hört nicht auf. Die Siedlungen, keine Orte, werden immer weniger. Die Gehöfte liegen 500 bis 1.000 m …

Weiter lesen »

Weiter »

» Zurück